Einbau des Publisher eignen CMPs

Bei der Nutzung einer eigenen Consent Management Plattform auf Ihrer Seite, unterstützen wir gern bei Tests und Integration der CMP-Schnittstellen mit den Diensten der Werbemittelauslieferung.
Bitte kontaktieren Sie vor der Integration/Testen der CMP Ihren Ansprechpartner bei Ströer.
Wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen individuellen Starttermin für Ihre CMP, ab dem alle beteiligten Systeme, Dienstleister und Werbetreibende die Nutzerentscheidungen aufnehmen und verarbeiten.

Derzeit unterstützen wir alle Consent Management Plattformen, welche zur Benutzung des IAB Transparency & Consent Frameworks zertifiziert sind.

Testen der CMP Integration

Zum Testen der Zusammenarbeit unserer Systeme mit Ihrer CMP-Integration können Sie den TagManager "MetaTag" in einen temporären Testmodus versetzen.
Bitte beachten Sie, dass dieser Testmodus zwar Informationen aus Ihrer CMP verarbeitet, diese aber nicht an alle beteiligten Systeme und Dienstleister weiterreicht. Manche Werbemittel werden sich daher verhalten, als wäre kein CMP auf Ihrer Seite aktiv.
Der TagManager wird alle Informationen Ihrer CMP vollständig beachten und nur solche Dienstleister laden, welche eine Zustimmung des Nutzers besitzen.

Zum Starten des Testmodus können Sie sich zwischen zwei Optionen entscheiden:

  • Fügen Sie in der Adressezeile Ihres Browsers folgende Parameter hinzu (Testmodus gültig für den nächsten Aufruf der Webseite)
  • Fügen Sie über die Entwicklerkonsole Ihres Browsers einen neuen Wert im "localStorage" des Browser hinzu (Testmodus gültig bis zum Entfernen / Löschen des localStorage Werts)
    • localStorage.setItem('sdgCmp', 'exttcf2')
      Benutzt das IAB Transparency & Consent Framework 2.0


Wir überprüfen gerne mit Ihnen zusammen die Integration Ihrer CMP.
Bitte stellen Sie dafür eine Testseite zur Verfügung, welche ausserhalb Ihrer Organisation erreichbar ist. Kontaktieren Sie darüber hinaus Ihren Ansprechpartner bei Ströer.


Weitere Dienstleister

Bei der Implementierung einer eigenen CMP ist es zwingend erforderlich, dass Sie die Zustimmung des Nutzers zum IAB TCF 2.0 Dienstleister 'Google Advertising Products' einholen.
Falls der Nutzer keine Zustimmung zu diesem Dienstleister gibt oder der Verwendung von Cookies widerspricht, liefern wir derzeit keine Werbung auf Ihrer Webseite aus.

Eine Lösung um weiterhin Werbung auszuliefern, ohne Zustimmung des/r Nutzer*in zur Verarbeitung von personen-bezogenen Daten & Cookies, wird Anfang Q4/2020 zur Verfügung stehen.


Optionale Möglichkeiten zur Limitierung von Werbemitteln

Sie können, trotz Zustimmung der Nutzer*innen, den AdServer zwingen "Nicht-Personalisierte Werbemittel" auszuliefern. Dies ist ggf. sinnvoll wenn Ihre Webseite sensible Informationen (Krankheiten, religiöse oder sexuelle Orientierung, etc) beinhaltet und Sie eine Verarbeitung von personen-bezogenen Daten unterdrücken möchten. Der AdServer verknüpft generell keine Daten zu solch sensiblen Themen mit Nutzern, der Besuch auf Ihrer Webseite bzw. die besuchte URL wird jedoch gespeichert/verarbeitet.

Um diese Speicherung zu unterdrücken, steht Ihnen via JavaScript eine Schnittstellen-Methode des TagManagers zur Verfügung:

(warning) Diese Methode muss grundsätzlich immer vor allen anderen Methoden des TagManagers ausgeführt werden (siehe Codeblock unten).
Der TagManager geht im Standard immer davon aus das personen-bezogene Daten verarbeitet werden können. Solange Sie uns keine abweichende Signale geben werden wir bei voller Zustimmung der Nutzer*innen immer personalisierte Werbemittel liefern.


Eine mögliche Implementierung könnte so aussehen: 

(info) 'personalizedAds' {type  Boolean} - Übergeben Sie true wenn Werbemittel auf Basis personen-bezogener Daten erlaubt sind, false falls "nicht personalisierte" Werbung geliefert werden soll